Auf Tauchgang in der Heimat


BACKSIDE LIPSLIDE – 08.57 UHR, WALDSEE, LICH
FOTO: CHRISTIAN ROTH

“Pfffiiiiiiiiiiiiii,” war das nervtötende und ohrenbetäubende Geräusch der Trillerpfeife, das in meiner Kindheit über den ganzen See hallte und wohl schon den ein oder anderen Tinitus verursacht hat. Ob es den Triller-Meister des Licher Waldschwimmbads noch gab, wollte ich unbedingt herausfinden und hier ein Foto schießen.
Das wichtigste Motiv war der Steg. Er liegt circa 30 Meter vom Ufer entfernt, direkt in der Mitte des Gewässers und bietet genug Anfahrstrecke für einen soliden Sprung ins Wasser. Nach einigem Verhandeln mit dem alten Bademeister, der tatsächlich 20 Jahre später noch sein Adlerauge auf den See wirft, bekam ich die Erlaubnis, mit dem Skateboard und einem Ruderboot mein Glück zu versuchen.

Als ich auf dem Steg anlegte, stieß ich das Boot aus der Bildzone und machte den Fotografen mit Handzeichen klar, dass es gleich los gehen würde. Doch die Fotografen wurden belagert von einer Horde schnatternder Gänse und Rentnerinnen, die die ganze Zeit behaupteten, ich würde untergehen mit den ganzen Klamotten am Leib. Als der große Moment gekommen war, sprang ich, rutschte über die Bank und stürzte ins kühle Nass. Untergegangen bin ich nicht, dafür aber mein Skateboard. Nach mehreren Tauchgängen konnte ich das Board wieder an Land holen. Daraufhin sorgte der goldkettchentragende Bademeister mal wieder für ordentlich Tinitus.

WEITER